"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote" Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Regie: Frances van Boeckel

"Löwenzahn und Seidenpfote"

Mit Edda Lina Janzs, Felix Zimmerman, Adrian Kraege, Sabrina Sauer, Julius Schleheck

Pressestimmen:

 
(…) Und dann eines Tages, bei Janosch noch mitten im Schlaf, hier in der zeitgemäß-witzigen Bühnenadaption der niederländischen Regisseurin Frances van Boeckel per Amazon-Paket, bekommen die Mäuse zwei Kinder – einen Sohn und eine Tochter. Den Jungen nennen sie damit er so stark wie ein Löwe wird und das Mädchen heißt Seidenpfote, weil sie zart und lieb sein soll.
Doch dann kommt alles genau anders. Löwenzahn bleibt zwar schmächtig, wogegen auch das eigentlich nur für Katzen vorgesehene Kraftfutter nicht hilft, ist aber ein Bücherwurm. Was ihn schlau werden lässt. Seidenpfote dagegen wird stark und mutig, weshalb die beiden ein tolles Team bilden. Mit Hilfe der von Löwenzahn entwickelten doppelten Mauseschleuder und den Flügeln eines Schmetterlings entdecken sie gemeinsam eine phantastisch-bunte Welt, die etwa von einem riesigen Frosch und einem quirligen Fischotter bevölkert wird – sogar aus der Vogelperspektive. Und mit Hilfe einer Taucherglocke erkunden sie die Vielfalt skurrilster Fischarten unter Wasser. (…)
 
(…)In abstrakt-artifiziellen Unisex-Kostümen des Ausstatters Marc Mahn, der andererseits in der mit den klassischen Farben Rot und Blau grundierten Bühne mit einfachsten Mitteln eine phantastisch-farbenprächtige (Tier-) Welt erschaffen hat, überzeugt ein bestens aufgelegtes quirliges Schauspieler-Quintett gut eine kurzweilige Schulstunde lang das Publikum ab vier Jahren mit guter Laune, jeder Menge Slapstick und tollen Musik-Schnipseln von Rimski-Korsakow über Vivaldi und Mussorgsky bis hin zu Tschaikowski. (…)

Pitt Hermann, Hallo Herne 06/19


(…) Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel eröffnete am Sonntagnachmittag im fast ausverkauften Apollo Theater die Saison 2020 für die jüngsten Besucher. Regisseur Frances van Boeckel inszenierte im spartanischen Bühnenbild die Geschichte als Geschlechter-Parabel 

mit jeder Menge Slapstick und punktgenauen Musikschnipseln von Rimski-Korsakow bis hin zu Vivaldi.
Diese Konzentration auf die Verschiedenartigkeit der Geschlechter unterstrich Marc Mahn, der für die Ausstattung zuständig war. In den abstrakten Unisex-Kostümen setzte er auf die Farben Rot und Blau – „Vor 100 Jahren war Blau die Farbe der Mädchen und Rosarot die Farbe der Jungen. Heute ist es umgeehrt“, so der Erzähler –, die sich im Bühnenbild wiederholten. Mit relativ einfachen Mitteln würde  eine fantastisch-farbenprächtige Tierwelt geschaffen. Eine der eindrucksvollsten Szenen war, als Seidenpfote in der Unterwasserglocke im Meer tauchte und die Fische um sie herumschwammen.
(…) Das junge, dynamische und sehr spielfreudige Ensemble nahm die Kinder mit auf eine Reise ins Janosch Land, in dem ganz spielerisch hinterfragt wurde: Müssen Jungen stark sein und Mädchen zart? Und in der die Frage der Mause-Eltern – „Was soll aus unseren Kindern nur werden?“ – klar beantwortet wurde. Kinder müssen sich nach ihren Neigungen und Anlagen entwickeln und nicht
nach den Wünschen der Eltern funktionieren.
J. Langendorf. Siegener Zeitung 02/10


Am Sonntag war ich mit meiner Tochter in "Löwenzahn und Seidenpfote" und möchte Ihnen gern sagen, wie entzückend ich das Stück fand. Ich habe es so sehr genossen - es war für mich eins der schönsten Theatererlebnisse der letzten Jahre. Poetisch, lustig, mit vielen klugen Ideen und sehr schöner kindgerechter Musik. Und ganz ohne Anbiederung.
Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis! Meiner kleinen Tochter hat es auch gefallen, besonders der Schmetterling (mir auch!!!) und das Mäusemädchen (mir auch).
Zuschauer-Feedback (04/20

Termine:

9/05/20
Castrop-Rauxel  (Westwind Festival)

27/05/20

Gladbeck

Maus und Mauser haben alles, was das Herz begehrt. Das einzige, was ihnen zu ihrem Glück noch fehlt sind Kinder. Die Maus wünscht sich eine Tochter, die mit ihren weichen Seidenpfoten beim Nähen helfen kann. Der Mauser hätte gerne einen kräftigen Sohn, der bei der schweren Gartenarbeit hilft und den Kater vertreiben kann. Und dann eines Tages, mitten im Schlaf, bekommen die Mäuse zwei Kinder – einen Sohn und eine Tochter. Den Jungen nennen sie Löwenzahn, damit er so stark wie ein Löwe wird und das Mädchen heißt Seidenpfote, weil sie zart und lieb sein soll. Doch dann kommt alles genau anders. Löwenzahn bleibt schmächtig, aber schlau und Seidenpfote wird stark und mutig. Doch die beiden sind ein tolles Team und gemeinsam entdecken sie die Welt.




Fotos: Volker Beushausen
Trailer: Bluebox GmbH